Montag, 2. Juni 2014

Dreimal Ringgenberg

 
Wir fahren immer mal wieder für ein paar Tage nach Ringgenberg  auf den Camping Talacker.
In diesem Jahr waren wir schon dreimal dort.
 
 
 
März:
Im März war es schon sehr sonnig. Also beschlossen wir ein verlängertes Wochenende nach Ringgenberg zu fahren. Dort besuchten wir den Lombach. Tony hat geangelt und ich habe Ausschau gehalten nach Morcheln. Dafür war es aber dann noch zu früh.

  Die perfekte Stelle um Morcheln zu finden. Leider viel zu früh.
 
 




Andere schöne Pilzexemplare haben wir aber gefunden :)

Und die ersten Eidechsen haben ein Sonnenbad genossen.
 



 
 


Auch im Wohnwagen essen wir lecker.
 
 
April:
Im April haben wir einen Ausflug an die weisse Lütschine gemacht und sind bis nach Lauterbrunnen spaziert. Das Wetter war durchzogen.
In Lauterbrunnen haben wir den Zug zurück genommen.
 
Hier die Fischtreppe an der Lütschine.




 
 
Der Staubbach
 

Auch Gemsen konnten wir beobachten
 

 
 
 
Auch hier hat Tony geangelt
 
 


 


Wir konnten einen spektakulären Fall beobachten.
 









 
 


 
 
Auch Alina war dabei.
 
 
Mai:
Ende Mai, 14 Tage vor unserem grossen Schweden-Urlaub, waren wir nochmals in Ringgenberg. Wir wollten zum Engstlensee. An zwei Tagen waren wir dort und haben die schöne Natur genossen.
Tony hat geangelt und ich wollte mich umsehen ob es Morcheln hat. Ausserdem hatte ich meine neue Foto-Kamera mit.
 
 
 Am Engstlensee war noch ein bisschen Schnee.
 
 Ich habe eine kleine Wanderung gemacht. Durch ein Naturschutzgebiet bin ich Richtung Meiringen gewandert. Auf halbem Weg hat mich Tony dann später wieder getroffen.
 
Hier an dieser Ecke habe ich eine Morchel gefunden. Leider nur eine einzige.
 
 
 
 Auch an meinem Geheimplätzchen war ich. Das MUSSTE einfach sein.
 




Auf halbem Weg ist mir ein Murmeltier begegnet. Ich konnte mich ihm bis auf drei Meter nähern. Definitiv ein Highlight des Tages. Ich liebe Murmeltiere.




 Kaum ist der Schnee geschmolzen, holen sich die Pflanzen und Tiere ihren Raum zurück. Es ist faszinierend wie schnell sich alles entfaltet. Am Wegesrand gab es überall diese kleinen Raupenpakete.
 




Später am Tag konnte ich nochmals Murmeltiere beobachten.
Wir nennen sie Munggen.



Ein sechsblättriges Kleeblatt :)
 
 
 


Kommentare:

Anke hat gesagt…

Wunderschön, wie du die Natur festgehalten hast. Ein richtig kleiner Urlaub war das heute für mich (wobei ich auf das Raupennest verzichten könnte ;-))

LG Anke

Die Heimis hat gesagt…

Wunderschöne Fotos!

Lg Karin

Trudy hat gesagt…

Schön, was du so alles siehst! Ich sehe nie Munggen, meine Hunde aber schon...
Grüessli Trudy

Sandra hat gesagt…

Tolle Fotos habt ihr da gemacht. Da kommt man richtig ins Träumen! Besonders das Murmeltier hat mir gefallen... ;-)

Lars hat gesagt…

Da kann ich Sandra nur zustimmen. Die Bilder sind wunderschön und das Murmeltier ist echt putzig! Macht weiter so :)