Freitag, 11. Juni 2010

Teil 3
Über San Bernardino ins Tessin nach Locarno (Südschweiz)
Am 15. Mai gegen Mittag, haben wir ganz kurzfristig beschlossen ins Tessin zu fahren. Das waren zwar ein paar Kilometer mehr, aber wenigstens hat der Wetterbericht dort schönes Wetter gemeldet mit Sonnenschein. Wir wussten ja gar nicht mehr wie die Sonne aussah und wie es ist, ohne Heizung zu sein.
Nach etwas mehr als neun Stunden waren wir, trotz superguter Sitze im Volvo, trotzdem müde. Am Autohof Hilpodrom haben wir dann genächtigt.



Das war natürlich kein attraktiver Platz zum übernachten, aber wir wollten ja nichts anderes als schlafen und schnell wieder weiterfahren. Wenigstens hat uns der Parkplatzanweiser dann an eine andere Stelle (als die die wir ausgesucht haben) gewiesen, da dort Kühllastwagen standen, die die ganze Nacht das Kühl-Aggregat laufen liessen. Später füllte sich dieser Platz noch mit Lastwagen.
Im Wohnwagen war es 9° und da wir keinen Stromanschluss hatten, konnten wir die Heizung nur auf kleinster Stufe laufen lassen. Ich habe nie gefroren, auch ohne Heizung nicht, doch Tony gefiel es gar nicht so kalt. Also haben wir dann später die Heizung angeschalten.
Um halb sieben haben wir am anderen Morgen gefrühstückt und sind um 7.30 wieder losgefahren, Richtung Schweiz.






Das Wetter war auch schlecht in der Region Bündnerland, darum gibts auch schlechte Bilder zu zeigen. Der Schnee war erschreckend nah und wir waren froh, als wir dann in den Tunnel San Bernardino reinfahren konnten.


Auf der anderen Seite sahen wir endlich die Sonne wieder mal.
Und nach insgesamt weiteren neun Stunden (vom Morgen her gerechnet) sind wir endlich auf dem Camping Tamaro in Tenero/Locarno angekommen. Müde aber glücklich.

Hier herrschten zwar etwas beengende Verhältnisse, doch wir waren ja sowieso viel weg und auch oft mit dem Fahrad unterwegs.



Oben: Unsere Aussicht auf den See (wir standen direkt am Lago Maggiore) in der Nacht und
Unten: Aussicht am Tage!



Zwischen uns nur diese Wiese.

Als wir angekommen sind, stand diese Bank unter Wasser. Auch im Tessin herrschte also Fluchtwetter.



Tenero liegt sehr nah am Flugplatz Magadino Locarno.




Wir waren oft mit dem Rad unterwegs und entdeckten schöne Plätze.


Einen Ausflug ins Verzascatal durfte natürlich nicht fehlen.
Hier auf der Staumauer kann man den Weltrekord - Sprung im Bungy Jumping wagen. Der berühmte Sprung den einst James Bond in Goldeneye machte. Die Staumauer ist 220 Meter hoch!
Wir machten natürlich keinen Sprung *hihi*

Dafür war die Aussicht phänomenal!!


Dann fuhren wir noch ein Stück weiter ins Verzascatal rein, zur berühmten Brücke in Gerra.


Das Verzascatal ist ein sehr wildes, ursprüngliches Tal. Herrliche Buchten und tolle Fotomotive findet man zuhauf!


In diesem Grotto, ein bisschen unterhalb an der Hauptstrasse gelegen, haben wir absolut genial gegessen. Das war soooo lecker, dass wir einen Tag später nochmals hingingen und dieses als unser Stammlokal bestimmt haben.




Fussilli con funghi porcini
(Nudeln an Steinpilzen)



Dann haben wir das kleinste Dorf der Schweiz gefunden! Und ich habe mich sofort verliebt!!
Corippo hat gerade mal 20 Einwohner, besitzt eine Kirche, einen Dorfplatz und ein Grotto (ein anderes, nicht so tolles).


Wenn man in Corippe parken möchte, dann gibts nur diese Möglichkeit! Ein paar Plätze am Strassenrand, ausserdem auf dem Dorfplatz, ein zwei Plätze, die aber meistens besetzt sind.


Somit ist dieser Reisebericht zu Ende!
Ich möchte nochmals anfügen, dass das Copyright aller Bilder bei uns liegen!
Alle Bilder werden durch anklicken gross!

Kommentare:

Trudy hat gesagt…

Hallo ihr Wohnwagenfreaks
ein sehr schönes Ende hat eure weite Reise gefunden.
Schöne Fotos sind dir gelungen, natürlich wecken sie bei mir Erinnerungen.
Vermutlich habe ich früher schon erwähnt, dass ich 10 Jahre lang mit dem VW-Joker unterwegs war, hauptsächlich im Tessin, aber nie auf einem Campingplatz. Es war einfach superschön.

Herzliche Grüsse, Trudy, bis zu eurer nächsten Reise.
Übrigens, war das Büsi nicht dabei?

Trudy hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anke und Mario hat gesagt…

Hallo Tony, beim Durchstreifen eures Blogs bin ich gerade auf diesen Urlaub gestoßen. Die Fotos sind genial. Man hat eigentlich Lust, gleich wieder loszufahren. Aber unser Mobil hält ja bis Ende Februar Winterschlaf :-((